3D COG Fadenlift

Im Zuge des natürlichen Alterungsprozesses, der ca. ab dem 25. Lebensjahr einsetzt und meist ab dem 40sten Lebensjahrzehnt stärker sichtbar wird, verliert die Haut und das Gewebe an Gesicht und Körper seine Elastizität und die Fähigkeit zur Regeneration. Der Hautstoffwechsel wird langsamer, Durchblutung und Lymphzirkulation verschlechtern sich.

Ebenfalls wird unsere Haut und Gewebe durch Umwelteinflüsse, häufiges Sonnen, Rauchen oder einen ungesunden Lebenswandel negativ beeinflusst, was zusätzlich ihren Teil zur Hautalterung beiträgt. Es bilden sich vermehrt kleine Fältchen, die mit der Zeit an Tiefe zunehmen.

Gleichzeitig verliert das Gesicht an Unterhautfettgewebe und so scheinen die Gesichtszüge „zu entgleisen“. Hier wäre natürlich ein Facelifting d.h. Gewebe wieder „nach oben“ zu bewegen die Methode der Behandlung der Wahl.

 

Was ist ein Fadenlifting oder Gesichtslifting/Facelifting?

Das Fadenlifting ist eine schöne Möglichkeit der Gesichtsstraffung und kann als minimalinvasive Methode der Hautstraffung/Gewebestraffung angesehen werden. Dabei werden durch das Einbringen von selbstauflösenden Fäden unter die Haut vor allem erschlaffte Gesichtspartien angehoben. Ziel ist es das Gewebe in seine ursprüngliche Position zurück zu verlagern und somit zu straffen. So sollen Facelifting ähnliche Effekte erreicht werden mit einem COG Fadenlift. Der Unterschied für die Patientin/Patient liegt im Vergleich zur Hyaluronsäure nicht im Füllen, sondern im Straffen und Festigen bzw. einer Hautverschiebung.

 

Behandelt werden können zum Beispiel die Kinnlinie, der Halsbereich, Dekolletee, die Wangen und die klassischen „Hamsterbäckchen“. Natürlich können auch anderen Problemzonen der Patientin/Patienten behandelt werden, etwa im Bereich von Oberarmen, Po oder Oberschenkeln. Die Behandlung erfordert keinen operativen Eingriff und kann so besonders schonend ablaufen. Auch die Erholungszeit ist deutlich kürzer. Es muss nicht mit einer Schwellung oder Hämatomen gerechnet werden.

 

Das ästhetische Fadenlifting mit COG Fäden zur Gesichtsstraffung zeigt sich bei abgesunkenen Hautpartien und Falten an Wangen, Kinnlinie und Mundwinkeln als besonders effektiv.

 

Das Gesicht wirkt in der Regel revitalisiert und schmaler. Ein weiterer Effekt ist, dass die Konturen wie die Wangen-Kinn-Linie neu definiert werden können. Die kleinen Widerhaken wirken als Zugmechanismen und geben den Fäden in der Unterhaut optimalen Halt.

 

Bei einer ästhetischen Gesichtsstraffung und Faltenbehandlung mit COG Fäden werden die Fäden so unter der Haut platziert, dass sie das Gewebe in Position halten sollen und so das erneute Absinken verhindern sollen.